Kategorie-Archiv: Gesundheit

Die Essensvernichter – 360-Seiten-Schrift der BPB (Bundeszentrale für politische Bildung)

Warum diese Publikation hier empfohlen wurde:

Irre gutes Buch für den lächerlichen Preis von 1,50 Euro (keine Versandkosten)! Kann man bei Amazon auch für 8,99 kriegen.
Link: http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/171165/die-essensvernichter

Warum die Hälfte aller Lebensmittel im Müll landet und wer dafür verantwortlich ist

Zu viele Nahrungsmittel, die noch essbar gewesen wären, enden hierzulande im Müll, bei den Verbrauchern wie im Handel. Zu viel gekauft, Haltbarkeitsdatum überschritten, irgendwie nicht passend – so lauten die Begründungen. Das Buch wirbt für mehr Respekt vor Lebens-Mitteln, für regionalen und fleischärmeren Konsum.

Über den Inhalt:

Wohlgeformt, EU-genormt, taufrisch und makellos: Verbraucher verlangen Obst und Gemüse, Brot und Milchprodukte in 1-A-Qualität. Ware, die unseren kritischen Blicken nicht (mehr) standhält, bleibt liegen, wird aussortiert und weit überwiegend vernichtet. Käufer und Verkäufer arbeiten damit bei dieser Verschwendung Hand in Hand – die einen durch ihr Anspruchsniveau, die anderen aus Angst vor Imageschaden oder Rechtsverletzung. Fragwürdig ist aber nicht nur die Vernichtung zu vieler Lebensmittel im Handel und daheim, sondern auch die Zusammensetzung unserer Ernährung: Würden sich mehr Menschen für regional und saisonal produzierte Produkte erwärmen und zugleich den hohen Fleischkonsum reduzieren, hätte dies – so die Autoren dieses nachdenklich stimmenden Buches – auch global positive Auswirkungen. Das Buch wirbt eindringlich für mehr Respekt vor Lebens-Mitteln und für ein Umdenken bei Handel und Konsumenten.

Autor: Kreutzberger, Stefan / Thurn, Valentin, Seiten: 360, Erscheinungsdatum: 19.11.2013, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1356

Kostenlos als PDF, für 1,50 Euro zu bestellen.

Link: http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/171165/die-essensvernichter

Anti-Burnout-Training: ‚Der Fels in der Brandung‘

Warum diese Ausschreibung hier aufgenommen wurde:

Ein sehr interessanter, alternativer Ansatz, der es wirklich bringen könnte. Die Kosten legt man selbst fest, Geld wird man also auf keinen Fall verschwenden.
Link: http://www.ashada.de

Sicher vor der Klasse stehen und in der Freizeit wirklich abschalten

Immer mehr Lehrer/innen werden mit Szenen im Klassenzimmer konfrontiert, die schwer zu handhaben sind. Ihre Aufforderungen, Ruhe zu bewahren, laufen ins Leere, denn auf Tumult im Klassenzimmer, wo mancherorts das „Recht des Stärkeren“ um sich greift, wurden sie während ihrer langen Ausbildung nicht im Geringsten vorbereitet. Auch nicht gegen sexuelle Provokationen. Hohe Ansprüche von Eltern, Lehrplänen und nicht zuletzt auch die eigenen Ideale tragen weiter dazu bei, sich ratlos zu fühlen. Frust, Fassungslosigkeit und Resignation sind die Folgen. Das kann bis zum Burn-Out führen.

Ziele dieses Anti-Burn-Out-Trainings:

  • Aufbau einer stabilen, unerschütterlichen Ausstrahlung, die sich Respekt verschafft, statt die eigene Gesundheit zu verschleißen
  • Stärkung der eigenen Fähigkeiten, souverän und durchsetzungsfähig aufzutreten, die Grenzen bei sich und bei anderen zu erkennen, einzufordern und zu respektieren.

Sie lernen bislang unbewusste Kräfte und Ressourcen in Ihrem Inneren kennen und zielgerichtet einzusetzen: Damit wieder ein geordneter Unterricht stattfinden kann, in dem Sie und Ihre Schüler/innen gleichermassen Stärken entwickeln und in dem Sie fördern und fordern können.

Methoden:
Das Seminar wird auf die Bedürfnisse der anwesenden Kolleginnen und Kollegen maßgeschneidert: Alle Teilnehmer können ihren Fall ganz individuell einbringen, die Gruppe erarbeitet dann wirklichkeitstaugliche Lösungen, die jeder Nagelprobe stand halten. Ohne lange Vorträge steht die Praxis und das Üben ganz im Vordergrund. In Rollenspielen werden nützliche Erfahrungen vertieft, so dass sie im Ernstfall auch sicher abgerufen werden können.

Ort:
Windmühlenstraße 9
D-53111 Bonn
ashada consult
Coaching Mediation Trainings

Zeit Samstag 12.10.2013 11.00 Uhr – 18.00 Uhr
Sonntag 13.10.2013 9.00 Uhr – 15.00 Uhr

Kosten: freiwilliger Beitrag am Ende des Seminars für das Projekt

Anmeldung:
Sangita Popat
Windmühlenstraße 9
D-53111 Bonn
ashada consult
Coaching Mediation Indien-Trainings

Psychotherapie an der Beethovenhalle
Heilpraktikerin (Psychotherapie)
kultursensibel und lösungsorientiert

Mobil: +49 (0)160-6017116
Fon: +49-(0)228- 9027 8333

info@ashada.de
www.ashada.de

Seminarleitung:
Sangita Popat
Windmühlenstraße 9
D-53111 Bonn
ashada consult
Coaching Mediation Indien-Trainings

Link: http://www.ashada.de