“Gewalt verhindern – Integration fördern“

Warum diese Pressemeldung hier aufgenommen wurde:

Solche Projekte haben es oft schwer, in Schulen Fuß zu fassen ("Bringt ja doch nichts."). Dabei sind sie absolut sinnvoll und man sollte sie unterstützen bzw. die Angebote in Anspruch nehmen (sofern es sich nicht um eine verschleierte Werbeaktion einer Firma mit Finanzinteressen handelt, was hier nicht der Fall ist).
Link: http://www.jugendgewalt-vorbeugen.de/

Nach dem Riesenerfolg vor den Sommerferien wird die bundesweite Veranstaltungsreihe “Gewalt verhindern – Integration fördern” mit Schauspieler Ralf Moeller im neuen Schuljahr fortgesetzt. Der prominente Schauspieler besucht zusammen mit bekannten Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Jugendlichen an den Schulen und motiviert sie, an sich zu glauben und fair und respektvoll miteinander umzugehen. Den Film zu der Veranstaltungsreihe und die neuen Termine finden Sie unter www.jugendgewalt-vorbeugen.de.

Die Aktionswebseite ist pünktlich zum Schulstart neu online gegangen und bietet neben den kostenlosen Unterrichtsmaterialien für Grund- und weiterführende Schulen rundum Gewaltprävention und Integration eine bundesweit einmalige Datenbank mit inzwischen mehr als 320 Projektbeispielen. Ob Mobbingprävention, Streitschlichtung, Verhaltenstraining oder Auseinandersetzung mit der Thematik in Kunst und Sport: mit den erweiterten Online-Funktionen erhalten Sie unter www.jugengewalt-vorbeugen.de  schnell interessante Anregungen für den Unterricht und Ihre Projektarbeit, finden Partner und Unterstützer vor Ort und können Ihre eigenen Projekte und Ideen vorstellen.

Auch auf unserer Facebook-Seite berichten wir regelmäßig über die Aktion. Einfach diesem Link folgen www.facebook.com und bewerten, damit wir gemeinsam noch mehr Menschen erreichen und für dieses wichtige Thema sensibilisieren.

Die bundesweite Aktion “Gewalt verhindern – Integration fördern” wird mit Förderung des Europäischen Integrationsfonds und des Bundesministeriums des Innern durchgeführt.

Link: http://www.jugendgewalt-vorbeugen.de/